Brinker Park: Stadtnahes Grün mit Autobahnbrücke

Kein Langenhagener hat es weit bis zum nächsten Park, zur nächsten Naherholungsfäche mit landschaftlichem Reiz. Für Brink und Wiesenau ist der Brinker Park die „grüne Lunge“, in der man ausspannen kann.

 

Es ist Langenhagens einziger Park, der von einer Autobahn durchschnitten wird. Doch die Trogstrecke B 522 wurde nicht nachträglich in den Park geschnitten, sie war bereits da, als die Pläne zum Bau des Parkes realsiert wurden. Erst in den achtziger Jahren des 20. Jahrhunderts wurde der Brinker Park angelegt.

 

Eine Fußgängerbrücke über die Trogstrecke verbindet die beiden Parkbereiche und nicht selten sieht man auch Spaziergänger, die mitten auf der Brücke verweilen und den Autos nachschauen, die Richtung Hannover fahren.

 

So ist die besondere Lage des zweiteiligen Parks zugleich besonderer Reiz, denn man wundert sich, wie wenig vom regen Verkehr der B 522 schon wenige Baumreihen weiter zu hören ist. Die 16 Hektar große Parkanlage bietet einen wertvollen Erlen- und Weidenbestand, der schon vor der Anlage des Parkes vorhanden war.

 

Aus feuchten Wiesen ist ein landschaftlich schönes Gelände mit Teichen und Spazierwegen, Grillmöglichkeiten und einem schönen Spielplatz für Kinder entstanden, dem man nicht anmerkt, wie jung die Anlage noch ist. Auch Jogger finden hier ein wunderbares Gebiet, um sich fit zu halten.

 

In den vergangenen Jahren wurde der Eingangsbereich des Brinker Parkes attraktiv modernisiert und ein neues Kinderspiel-Areal wurde angelegt.

Stadtnahes Grün: In Langenhagen eine wunderbare Selbstverständlichkeit für die erholsame Freizeit der Bürgerinnen und Bürger.