Langenhagen ist schön - fast überall

Langenhagen kann man mit Fug und Recht „die grüne Stadt“ nennen. Es ist erstaunlich, wieviele schöne Nahrholungsgebiete sich so gekonnt vor den Augen durchfahrender Passanten verstecken, sodass die Stadt eher ein städtisch-graues Image hat.
Dabei ist das Stadtgebiet, betrachtet man es auf einer Landkarte, nicht so stark besiedelt und „zugebaut“, wie es den Anschein hat, wenn man Langenhagen auf der Walsroder Straße, der L 190 oder auf einer der Autobahnen durchfährt.

Erwandern Sie mit uns die kreativste Art, eine alte Müllhalde zum Spaziergebiet umzugestalten. Kommen Sie mit zu „Plane-Spotterplätzen“ rund um den Flughafen und folgen Sie uns ins Moor, wo ein Aussichtsturm den Blick auf den sagenumwobenen Muswillensee gewährt.

Parks, Seen und dörfliche Gebiete sind von hoher Attraktivität für Gäste der Stadt, für Ausflügler aus Hannover aber natürlich auch für die Bürgerinnen und Bürger Langenhagens. Mit unseren Ausflugstipps und Beschreibungen der Naherholungsgebiete möchten wir Langenhagener motivieren, ihre grüne Stadt neu kennenzulernen. Es ist normal, dass man oft nur das Spaziergebiet in der unmittelbaren Nachbarschaft kennt. Viele Langenforther waren nie im Brinker Park. Viele Godshorner nie auf dem Wietzeblick...

Wandern Sie mit uns entlang der Wietze, denn, ja: Langenhagen hat auch einen Fluss! Und dessen Lauf kann man von der Silberseesiedlung bis nahe an die Seestädte folgen.

Das grüne Langenhagen: Wer die Naherholungsgebiete der Stadt mit gesunder Bewegung an frischer Luft erlaufen hat, wird auf jeden Fall anders von der Stadt denken.